Hotel: +90 2425118650 Çağrı merkezi: +90 2423100801 Sprache
Gäste
#
Stellen Sie sich eine Halbinsel vor, bei dem das Taurusgebirge nördlich emporragt und sich das Meer südlich erstreckt. Alanya hat schon im Laufe der Geschichte eine wichtige Rolle gespielt. Grund dafür ist die geografische Lage und die Rolle als Hauptfestung für die Römer, Byzantiner, Seldschuken und Osmanen. Der Name hat sich mehrere Male im Verlauf der Jahrhunderte geändert - für die Griechen hieß die Stadt Korakesion (Rabenhorst), Byzantinern war die Stadt als Kalon oros (schöner Berg) bekannt, Seldschuken nannten die Stadt Alâiye. Im Jahr 1933 erhielt die Stadt letztendlich den Namen Alanya. Dank des sonnigen Wetters und des kristallklaren Wassers ist der erste Gedanke, der einem heutzutage kommt, natürlich Urlaub.
Der Legende nach ist Kleopatra, die Schönste von Allen, von diesem Strand aus oft ins Meer geschwommen. Dieser 2 km lange Strand ist für seinen feinen Sand und sein kristallklares Wasser bekannt und hat die Auszeichnung Blaue Flagge bekommen. Wir laden Sie dazu ein, die Vorzüge dieses Ortes kennenzulernen. Neben Schwimmen können Sie auch andere Aktivitäten wie Fallschirmspringen, Jet-Ski- oder Tretbootfahren testen. Den Sonnenuntergang hier zu beobachten, ist eine unvergessliche Erfahrung. Alanya bedeutet nicht nur Meer und Sonne, sondern ist zudem eine Stadt, die für ihre Geschichte und ihr aktuelles soziales und kulturelles Leben bekannt ist.
#
#
Die Burg von Alanya ist die einzige Festung, die aus der Ära der Seldschuken erhalten ist und ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Die Burg wurde am Meer gebaut und seine Mauer erstreckt sich auf 6,5 km. Die Festung wurde von Piraten im 3. Jahrhundert v. Chr. errichtet und später von Römern und Byzantinern umgebaut. Ihre heutige Form erhielt sie von den Seldschuken. Sie hat 83 Türme und 140 Bastionen und ist bis heute in einem guten Zustand. Im Mittelalter wurden ungefähr 1.200 Zisternen gebaut und einige von ihnen sind bis zum heutigen Tag in Gebrauch. Darüber hinaus fungieren die inneren Bereiche der Festung (Kaleiçi) immer noch als Wohnort. Wenn Sie möchten, können Sie ein wahrhaftig historische Erlebnis genießen, indem Sie das Gasthaus, das türkische Bad und die Häuser aus der Zeit der Seldschuken und Osmanen besuchen.
 
Das historische Viertel wird heute als Freilichtmuseum verwendet und ist atemberaubend schön. Bei einem Spaziergang durch die engen Gassen des historischen und außerhalb des Schlosses gelegenen Viertels von Tophane, erleben Sie das historische Alanya. Andere historische Orte, die einen Besuch wert sind, sind Kızıl Turm, Alarahan, Alaaddin Moschee, Alara Schloss, Stadt Lotape, Leartis, die Ruinen von Syedra und Sharavsin Caravanserai. Sie sollten auch das ethnografische und das archäologische Museum von Alanya besuchen. Hier können Sie die berühmte Statue des Herakles sehen sowie das Haus von Staatsgründer Atatürk, das jetzt ein Museum ist, besuchen.
 
#
In dieser Stadt, die charakteristisch für ihre schönen, warmen Quellen ist, finden Sie zahlreiche Beispiele an natürlicher Schönheit. Naturliebhaber, Wanderer und Fotografen erwarten Bäche, Schluchten und Wasserfälle. Die Sapadere Schlucht und der Dim Fluss sind die bekanntesten Beispiele. Darüber hinaus raten wir Ihnen Alanyas berühmte Höhlen von Damlataş, Dim, Kızlar und Fosforlu zu besuchen.
 
Meer, Strand, Geschichte und Natur: in Alanya können Sie eine unzählige Auswahl an Freizeitaktivitäten ausprobieren. Es gibt eine Reihe von sozialen und kulturellen Angeboten in Alanya: Jazz Festival und Alanya Tourismus- und Kulturfest. Sportbegeisterte haben die Wahl zwischen internationalen Triathlon-, Beach-Volleyball- und Beach-Handball-Meisterschaften. Auch das Nachtleben ist sehr aktiv in Alanya, entlang der Pier finden Sie eine Vielzahl von Bars und Nachtclubs. Hier können Sie je nach Laune entweder eine Schaumparty besuchen oder einen ruhigen und romantischen Abend verbringen.
#